Generalprobe für den Endlauf geglückt!

Generalprobe für den Endlauf geglückt!

Mike Himpsl siegt im Juniorcup. Marcus Bauer und Andreas Grillhösl kämpfen sich von ganz hinten auf die 3. Plätze vor. Der Endlauf steht an. Wir sind dabei!


Motorsportclub Pit-Bullz e.V.
Motorsportclub Pit-Bullz e.V.

Zum letzten Mal in dieser Saison machten sich die Doppellizenzstarter zum 5. Wertungslauf in der Gruppe Nord auf. Kurzfristig schloss sich noch Mike Himpsl mit seinem Golf an um die Endlaufbahn kennen zu lernen.

Das Training am Samstag wurde abermals abgesagt und zum dritten Mal in dieser Saison musste wieder das Losglück entscheiden. Am besten erwischte es Mike mit der ersten Reihe außen. Marcus und Andreas bekamen die letzten Plätze zugeteilt.

Einen kleinen Arbeitseinsatz legten die Pit-Bullz noch am Abend hin. Grillos zweiter Audi V8 wurde am Abend noch fertig renntauglich gemacht. Somit konnte Marcus Meister das Fahrzeug testen und die Fahrer erhielten Unterstützung im Rennen.

Entgegen der angekündigten Regenfälle am Sonntag hielt das Wetter stand und die Rennen wurden pünktlich nach der Fahrerbesprechung gestartet. Wie schon in Weinmannshof zeigte es sich sinnvoll die Superklasse vorzuziehen damit der erste Dreck aus der Bahn gefahren wurde.

In Lauf 2 war dann erstmals Mike Himpsl am Start. Perfekt weggekommen und mit dem Glück, dass sich die nachfolgenden Fahrzeuge behinderten konnte er sich schnell eine komfortable halbe Runde Vorsprung rausfahren und am Ende einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg holen.

Gleich im Anschluss startete Andreas Grillhösl in der Klasse verbaut über 1800 ccm. Im Teilnehmerreichsten Feld musste er aus der fünften Reihe starten. Man sah Andreas seinen Spaß im Rennen förmlich an und sein Passat ließ ihn diesmal nicht im Stich. Runde um Runde kämpfte er sich nach vorne und am Ende konnte er den 3. Platz und 5 Meisterschaftspunkte feiern.

In Lauf 12 griffen dann die Fahrer Marcus Bauer und Andreas Grillhösl in der Klasse verbaut Spezial an. Mit Rückendeckung von Marcus Meister auf dem Ersatzwagen von Andreas konnten auch sie sich nach vorne kämpfen. Ein Angriff von Markus Sarkowski auf Andreas konnte Marcus unterbinden und gleichzeitig den Führenden mit einem klassischen Dreher aus der Punktewertung werfen. Im Formationsflug drehten die Beiden ihre Runden bis die Antriebswelle von Andreas den Dienst quittierte. Marcus kämpfte sich in diesem schnellen Rennen, bei dem es kein Rennenstop gab, auf den 3. Platz vor. Andreas belegte am Schluss den achten Platz. Marcus Meister schied mit dem Pit-Bullz V8 in der dritten Runde mit defekter Antriebswelle aus.

Im letzten Lauf des Tages startete Mike Himpsl im Sonderlauf. Zusammen mit der Crossklasse und den bis 1800 ccm Fahrzeugen drehte er seine Runden und konnte weitere Erfahrungen für den Endlauf sammeln.

Endlauf wir kommen!

 

Die Vorläufe sind abgeschlossen und der MSC Pit-Bullz ist auf seine Fahrer stolz.
Die Mannschaft schied zwar unglücklich aus und Daniel Weinberger wäre im Endlauf gewesen, wenn er im letzten Rennen starten hätte können. Ansonsten konnten sich alle Fahrer für das Finale qualifizieren.

Beste Aussichten hat Dominik Prams, der mit drei weiteren Kontrahenten punktgleich (13,5 Punkte) in der Klasse verbaut über 1800 ccm an den Start geht. Als Neuntplatzierter startet Tobias Buck (7 Punkte) und nach den letzten Ausfällen hoffen wir, dass sein Auto diesmal wieder durchhält. Ein Punkt dahinter liegt Andreas Grillhösl. Gleich drei Pit-Bullz sind in diesem Lauf vertreten und so sollte es durchaus möglich sein Dominik in seinem ersten Jahr zum Meistertitel zu verhelfen.

Keine Chance den Führenden rechnerisch einzuholen hat Mike Himpsl. Als Neunter in der Gesamtwertung sollte aber eine Verbesserung noch drinnen sein. Sein Ziel ist es unter die ersten Fünf zu kommen.

Auch in der Klasse verbaut Spezial ist noch einiges drinnen. Marcus Bauer (5. Platz) und Andreas Grillhösl (10. Platz) wollen auch hier noch um die Meisterschaft mitreden. Josef Hertreiter hätte auch noch die Chance als erster Nachrücker mit seinem V8 zu starten.

Sicher starten wird Josef Hertreiter in der Klasse verbaut bis 1800 ccm. Da hier schon der Meister Christian Brandstäter feststeht ist ein Platz unter den ersten Fünf realistisch.

Eingeschränktes Mannschaftsfeeling kommt noch einmal diese Saison bei der Deutschen Meisterschaft Einzel auf. Marcus Bauer, Markus Kulbe und Alexander Buck wollen noch einmal alles zeigen und theoretisch ist für jeden Fahrer die Meisterschaft noch drinnen.



Zurück